Euronics 2025 für eine erfolgreiche Zukunft Empfehlung

Euronics 2025 für eine erfolgreiche Zukunft Quelle: Euronics - Verbundgruppe liefert Antworten auf die Herausforderungen für den Handel von heute und morgen

Die Verbundgruppe Euronics hat mit ihrer Mehrjahresstrategie „Euronics 2025“ die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie der Handel der Zukunft aussehen wird.

In der EURONICS Zentrale hat ein dezidiertes Projektteam gemeinsam mit der Managementberatung Horváth & Partners an einer strategischen Marschroute bis zum Jahr 2025 gearbeitet. „Egal ob mittelständischer Einzelhändler oder große Onlineplattform, jeder fragt sich, wie Menschen in den kommenden fünf Jahren und darüber hinaus einkaufen werden. Und noch viel wichtiger ist die Frage, was das für unsere Händler heute schon bedeutet“, sagt Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG.

Zukunftsorientierte Lösungen

kommentar-benedict-koberUm hier die richtigen Wege zu beschreiten und die passenden Lösungen zu entwickeln, hat die Verbundgruppe Partner für Beratung und Technologie an Bord geholt. Dabei sollen neue Möglichkeiten der Wertschöpfung den wirtschaftlichen Erfolg und profitables Wachstum für Mitglieder und Zentrale sicherstellen.

„Durch die langfristigen Veränderungen definiert Euronics seine Position im Retail-Ökosystem zwischen Lieferanten, Plattformen, Endkunden und Mitgliedern aktiv neu. Die Rolle der Verbundgruppe wird dadurch wichtiger. Durch die Nutzung eigener Daten und digitaler Systeme reduziert Euronics zudem externe Abhängigkeiten“, so Jochen Mauch, Chief Digital Officer (CDO) bei der Euronics Deutschland eG.

Auf dem Weg zur neuen Euronics

Erste Zwischenergebnisse wurden den Mitgliedern bereits vorgestellt. Deren Anregungen sowie die der Industriepartner sind in die aktuellen Entwicklungen eingeflossen. Daraus ergeben sich zahlreiche Projekte sowie Maßnahmen mit konkreten Aufgaben für jede Abteilung im Unternehmen. Im Fokus stehen langfristige Prozessoptimierungen und Erleichterungen im Arbeitsalltag der Händler und Zentralmitarbeiter. Ziel ist es, durch Kundenorientierung auf Grundlage der Digitalisierung von Prozessen neue Wertschöpfungen zu schaffen.

Online- und stationärer Handel verschmelzen

kommentar-jochen-mauchKundenorientierung und digitale Kompetenz müssen als Fundament des Erfolgs gepflegt und ausgebaut werden. „Die Bedürfnisse der Verbraucher sind für die Branche auch in Zukunft Treiber Nummer eins. Kunden erwarten volle Transparenz und sind dabei wenig kompromissbereit. Sie möchten Informationen zum Nachhaltigkeitsprofil von Herstellern, erwarten, dass Produkte sofort lieferbar sind sowie zum besten Preis zur Verfügung stehen. Zum anderen bestätigen alle aktuellen Studienergebnisse, dass es nicht zu einer Kannibalisierung, sondern zu einer Verschmelzung von Online- und analogem Handel kommen wird. Dafür haben wir mit unserem Cross-Channel-Retail-Konzept bereits vor Jahren die Basis gelegt“, erklärt Jochen Mauch.

Erste Erfolge

Erste Erfolge stellen sich bereits ein. Oberste Priorität hatte die Sicherstellung eines profitablen Wachstums und die Zukunftsfähigkeit der Mitglieder. Beispiele hierfür sind unter die Vermarktung von Zusatzleistungen oder die Erweiterung der Kundenbasis auf den Geschäfts-Bereich. Des Weiteren rücken Services und Dienstleistungen stärker in den Mittelpunkt. Nur so kann sich die Euronics langfristig von anderen Wettbewerbern unterscheiden.

www.euronics.de

Gelesen 489 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 20 Februar 2020 14:11

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.