Bezahlen mit dem Smartphone wird populärer Empfehlung

Bezahlen mit dem Smartphone wird populärer Quelle: Initiative Deutsche Zahlungssysteme

Noch vertraut die Mehrzahl der Bundesbürger beim Einkaufen auf die girocard mit Pin-Eingabe. Doch das Bezahlen mit dem Smartphone kommt langsam in die Gänge. Laut einer Allensbach-Studie können sich zum Beispiel die Hälfte der 16- bis 29-Jährigen vorstellen, mit dem Smartphone zu bezahlen. Zum Thema Sicherheit gibt es noch immer Vorbehalte, wie eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. jetzt belegt.

Die Bedeutung der Kartenzahlung ist in Deutschland fest etabliert: Rund 94 Prozent der Bevölkerung verfügt über eine girocard. 31 Prozent der Bundesbürger bezahlen bereits grundsätzlich lieber mit Karte als mit Scheinen und Münzen.

Angst vor Datenklau noch groß

73 Prozent der Befragten halten die Bezahlung per girocard und PIN-Eingabe für sicher. Interessant: Eine Mehrheit der Bevölkerung verbindet die girocard mit Modernität (70 Prozent), Komfort (54 Prozent) und Flexibilität (50 Prozent). Bei dem Bezahlvorgang per Smartphone haben viele Befragte die Sorge, dass Kriminelle durch Schadsoftware oder Viren Zugriff auf das Smartphone und damit die Bankdaten oder auf die im Gerät hinterlegte digitale Bankkarte bekommen könnten.

Bezahlung via Smartphone ist sicher

„Um die kontaktlose Bezahlung mit dem Smartphone ranken sich einige Mythen“, sagt der Sicherheitsexperte Dr. Thomas Denny von SRC Security Research & Consulting GmbH. „Das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone basiert auf denselben Sicherheitsanforderungen wie das kontaktlose Bezahlen mit der physischen Plastikkarte. Deren Umsetzung und Einhaltung wird von der Deutschen Kreditwirtschaft überprüft.“

Jüngere Generation pro Smartphone-Zahlung

Für jeden zweiten Inhaber einer girocard im Alter unter 30 Jahren kommt die Bezahlung mit dem Smartphone in Frage (52 Prozent). Eine Trendwende, auf die auch die Deutsche Kreditwirtschaft reagiert: Sie startet diesen Sommer den nationalen Roll-Out des kontaktlosen Bezahlens mit dem Smartphone und ebnet so den Weg dafür, dass der digitale Entdeckergeist alte Bezahlgewohnheiten schlägt. Nun ist der Handel gefragt, sein Bezahlangebot an die sich wandelnden Bezahlpräferenzen anzupassen.

Zusammenfassung der Studie

www.Initiative-DZ.de

Gelesen 1903 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Oktober 2018 18:49

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.