Wofür brauche ich UHD?

Wer sich ein neues Fernsehgerät kaufen möchte, den interessiert in erster Linie eines: ein tolles Bild. Das sogenannte Full High-Definition (Full HD) war einige Jahre das Maß der Dinge, jetzt ist es Ultra High-Definition (UHD).

 

Der Unterschied liegt in der Auflösung, mit der das Display Filme und Fotos wiedergeben kann.

Bei Full HD beträgt diese 1920 x 1080 Pixel, bei UHD sind es 3840 x 2160 Pixel. So kann ein Full HD-Fernseher maximal 2.073.600 Pixel darstellen. Ein UHD-Gerät dagegen kann bis zu 8.294.400 Pixel wiedergeben. Das entspricht der vierfachen Anzahl darstellbarer Bildpunkte gegenüber Full HD.

Aus diesem Grund finden Sie in Prospekten und Produktbeschreibungen auch häufig den Begriff „4K“ als Umschreibung von UHD.

Was bringt es?

Die höhere Auflösung liefert tatsächlich deutlich bessere Bilder. Farben wirken besser, Kontraste sind höher und Details sind deutlicher sichtbar. Vor allem bei größeren Bilddiagonalen etwa von 1,40 m (55 Zoll) oder höher macht das Fernsehen einfach mehr Spaß. Ein weiterer Vorteil: der Abstand vom Sitzplatz bis zum TV-Gerät kann bei größeren Bilddiagonalen kleiner sein als mit Full HD-Fernsehern.

Und wie sieht es mit Filmen aus?

Die leidige Frage nach dem „Content“, also Filmen, die auch für die hohen Auflösungen der neuen Fernsehgeneration gedreht wurden. Die Sendeanstalten haben erste Übertragungen erfolgreich abgeschlossen, wenngleich es noch ein wenig dauern wird, bis tatsächlich Fernsehserien in UHD-Qualität ausgestrahlt werden.

Besser sieht es für Streaming-Dienste aus, also quasi Videotheken, bei denen die Filme über das Internet zu Ihnen ins Wohnzimmer gelangen. Hier gibt es bereits Angebote, mehr wird es Ende 2015 geben.

Kinofilme auf Blu-ray sind aktuell der beste Lieferant für Filme in UHD-Qualität, wenn Sie das volle Potenzial Ihres UHD-Fensehers ausschöpfen wollen.

Mehr Spaß durch Hochrechnen

Doch Sie brauchen kein Material in UHD-Qualität, um ein deutlich schöneres Fern-Seh-Erlebnis zu haben. Dafür sorgen nämlich die so genannten „Upscaler“ in den UHD-Fernsehern. Sie analysieren in Verbindung mit weiteren Technologien zur Bildverbesserung das eintreffende Signal, rechnen es um und passen dieses dann an die verfügbare Auflösung an. Sie werden staunen, wie viel besser das normale Fernsehprogramm dargestellt wird oder wie brillant plötzlich Ihre Fotos auf dem Bildschirm erscheinen.

Noch Fragen? Bitte senden Sie uns eine Nachricht per Mail.

 

UHD bietet eine vier Mal höhere Auflösung als Full HD. Dadurch erscheinen Inhalte in UHD-Qualität in einem bislang unerreichten Detailgrad. Farben, Schattierungen und Strukturen erscheinen deutlich nuancierter.

 

Mit UHD gelten die alten Regeln zum Sitzabstand vor dem Fernseher nicht mehr. Die Auflösung ist so detailreich, dass die Entfernung zum TV trotz größerem Bildschirm unverändert bleiben kann. Im Gegenteil: Je näher man sich am Bildschirm befindet, desto intensiver ist das Filmvergnügen. Natürlich sollte man sich auch hier nicht zu nahe vor das Gerät setzen.

 

Mittels Upscaling-Technologien wandeln aktuelle UHD-Fernseher Quellmaterial in SD, Full HD oder niedrigerer Auflösung bereits heute in Bilder um, die an UHDQualität heranreichen.

 

Gelesen 2622 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Oktober 2018 20:17

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.