Was zeichnet guten Kaffee aus?

Trommelröstung Trommelröstung Quelle: Jura

Der Weg zum perfekten Kaffeeergebnis führt über die Röstung. Hier stellt sich beisielweise Jura den Anspruch, das beste Kaffeeergebnis zu bieten, was mit der Qualität der Bohnen beginnt.

Damit sich die Kaffeearomen der Bohnen vollständig entfalten können, wird das traditionelle Trommelröstverfahren angewendet. Bei niedriger Temperatur von 190 Grad werden die Kaffeebohnen zwischen 16 und 18 Minuten geröstet. Dabei erfolgt die Wärmeübertragung durch den Kontakt der Kaffeebohnen mit der heißen Innenwand der sich ständig drehenden Rösttrommel.

Kaffeebohnen am Strauch
Quelle: Jura
Kaffebohnen vor dem Pflücken

So entweichen geschmacksbeeinträchtigende Säuren und zurück bleibt ein harmonischer Kaffee voller Geschmack. Der Röstmeister überwacht den gesamten Vorgang und nimmt Proben – denn nur wenige Sekunden entscheiden über den perfekten Röstgrad.

Kaffeeröstung
Quelle: Jura
Die Trommelröstung sorgt für einen schonenden Röstprozess der Bohnen

Die Vielfalt der Kaffeewelt

Neben sortenreinen Kaffees werden auch harmonische Mischungen (Blends) aus besten Bohnen verschiedener Anbaugebiete gemischt. So vereinen die Blends die Vorzüge der verschiedenen Kaffees geschmackvoll in sich – wie etwa der „World of Coffee Blend“. Da jeder Kaffee eine individuelle Temperaturkurve entwickelt und zur vollen Aromaentfaltung unterschiedlich viel Zeit benötigt, werden auch für Mischungen die einzelnen Kaffeesorten separat geröstet. Erst im Anschluss daran werden die Kaffees zu Blends vereint.

Damit das herrliche Aroma des frisch gerösteten Kaffees möglichst lange erhalten bleibt, müssen die Bohnen nach der Röstung sofort vor negativen Einflüssen, wie Licht, Wärme oder Feuchtigkeit geschützt und luftdicht verpacken werden.

Gelesen 2149 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Oktober 2018 19:53

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.