Ein Ratgeber auch für schwierige Flecken

Ein Ratgeber auch für schwierige Flecken Quelle: Braun

Flecken auf Textilien beseitigt man durch Waschen – das stimmt bedingt. Es gibt allerdings Verschmutzungen, mit denen eine Waschmaschine nicht so einfach fertig wird.

Braun hat einige der wichtigsten Theorien zu einfachen und auch besonderen Verunreinigungen geprüft und in Richtig und Falsch unterschieden. Herausgekommen sind viele praktische Tipps, wie sich Kleidungsstücke retten lassen.

Quelle: Braun

Flecken generell

Bügeln Sie nie etwas, was Flecken hat – richtig! Sie würden mit der Hitze die Flecken nur „versiegeln“. Die einzige Ausnahme sind Textilien mit Wachsflecken. Unser Tipp: Bedecken Sie die Stelle mit Löschpapier, bügeln Sie langsam über den Fleck und beobachten Sie, wie das Löschpapier das heiße Wachs aufsaugt.

Motten

Der einzig wahre Mottenschutz ist die Aufbewahrung zusammen mit Mottenkugeln – falsch! Mottenkugeln können einen sehr penetranten Geruch haben und sind nicht unbedingt nötig, um Ihre Textilien zu schützen. Motten hassen Licht und werden vertrieben, wenn Sie regelmäßig die Schubladen öffnen und die Kleidungsstücke aufschütteln. Unser Tipp: Motten vertragen außer Licht auch keine extremen Temperaturen. Waschen Sie also Ihre Textilien mit hohen Temperaturen – oder, wenn sie dafür zu empfindlich sind – stecken Sie sie in eine Plastiktüte und ab damit in den Gefrierschrank für 24 Stunden.

Blut

Blutflecken sind Schicksal. Sie können nicht entfernt werden – falsch! Versuchen Sie, das Blut mit Salz aufzusaugen und waschen Sie das gute Stück dann in kaltem Wasser.

Rotwein

Ein Rotweinfleck kann mit Weißwein entfernt werden – korrekt! Was immer Sie bespritzt haben: Absorbieren Sie den Rotwein mit Weißwein, bedecken Sie die Flecken mit ausreichend Salz und waschen Sie das Kleidungsstück anschließend ganz normal.

Kaugummi

Kaugummi kann nicht mehr von Textilien entfernt werden – falsch! Legen Sie das Kleidungsstück für ein paar Stunden in den Gefrierschrank. Danach sollten Sie den Kaugummi einfach abziehen können. Unser Tipp: Träufeln Sie ein paar Tropfen Feuerzeugbenzin auf die gesäuberte Stelle (probieren Sie dies zunächst am Saum oder an einer anderen unauffälligen Stelle), dann reiben Sie über die verbliebenen Kaugummireste und waschen das Kleidungsstück anschließend wie gewohnt.

Tinte

Tinte kann von Textilien mit Geschirrspülmittel entfernt werden – richtig! Waschen Sie den Fleck zunächst unter kaltem Wasser aus, bis das Wasser wieder klar ist. Dann tragen Sie etwas Geschirrspülmittel auf der Rückseite des Flecks auf und spülen Sie die Stelle erneut mit kaltem Wasser aus und waschen das Kleidungsstück anschließend ganz normal.

Schweiß

Alte Schweißflecken sind schwierig zu entfernen – richtig und falsch! Es kann ein bißchen knifflig sein, aber es kann gelingen. Verdünnen Sie einen Esslöffel Weißweinessig in 250ml warmem Wasser. Tränken Sie einen Schwamm in dieser Lösung und wischen Sie damit den Schweißfleck ab. Waschen Sie das Kleidungsstück anschließend normal. Wenn Flecken und Geruch nicht verschwinden, weichen Sie das Kleidungsstück in einer Lösung aus einem Teelöffel Borax auf einem halben Liter warmem Wasser ein. Waschen Sie es dann normal und hängen es zum Trocknen auf.

 

 

Gelesen 1753 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Oktober 2018 19:13

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.