Neue Access Points von D-Link für schnelle WLAN-Netze

Fünf neue D-Link Access Points für den Einsatz in Unternehmen, Schulen und Behörden mit  Wi-Fi 6 der neuesten Generation Fünf neue D-Link Access Points für den Einsatz in Unternehmen, Schulen und Behörden mit Wi-Fi 6 der neuesten Generation D-Link

Die Business Access Points der neuesten WLAN-Generation von D-Link nach dem Standard „802.11ax“, kurz Wi-Fi 6, bringen mehr Sicherheit und Geschwindigkeit. Sie wurden für Unternehmen jeder Größe sowie Schulen und Behörden konzipiert, lassen sich aber auch im privaten Umfeld einsetzen.

 

Mit allen Modellen können Netzwerke unkompliziert erweitert oder neu aufgebaut werden. Power-over-Ethernet sorgt hier für eine flexible Installation. Dank der D-Link Netzwerkmanagementlösung „Nuclias“ können die Access Points je nach Bedarf zentral über einen Computer per Nuclias Connect“ oder ortsunabhängig über die „Nuclias Cloud“ verwaltet werden. Mit dem neuen DNH-200 „Nuclias Connect Hub Plus“ als separater Controller können Nuclias Connect Access Points und Überwachungskameras bequem verwaltet werden.

 

Schnelles WLAN für Unternehmen

Mit dem DBA-X2830P, DBA-X1230P, DAP-X2850, DAP-X2810 sowie dem DWL-X8630AP gehen fünf neue Business Access Points aus dem Hause D-Link an den Start. Alle Modelle überzeugen mit 802.11ax (Wi-Fi 6). Für Umgebungen mit einer hohen Gerätedichte ist der DWL-X8630AP konzipiert, der Datenraten von bis zu 3,6 Gbit/s liefert. MU-MIMO und Dualband-Technologie beim DBA-X2830P, DBA-X1230P, DAP-X2850 und beim DAP-X2810 sorgen für eine optimierte Nutzung aller verfügbaren Datenströme und einen hohen Datendurchsatz, auch in Umgebungen mit einer sehr hohen Gerätedichte. Für die maximalen Datenübertragungsraten vom WLAN ins kabelgebundene Netzwerk sorgen beim DBA-X2830P, DAP-X2850 und DWL-X8630AP je ein 2,5 Gigabit LAN-Port.

dlink-dap-x2850
MU-MIMO und Dualband-Technologie sorgen beim DAP-X2850 für eine optimierte Nutzung aller verfügbaren Datenströme und einen hohen Datendurchsatz (Quelle: D-Link)

Sicheres Netzwerk und flexible Installation

Alle fünf neuen Modelle verfügen über verschiedene Sicherheitsstandards, die das Netzwerk vor unerwünschten Zugriffen schützen. Dazu zählen WPA3-Verschlüsselung, MAC-Adressfilterung, Captive Portal (DBA-X2830P, DBA-1230P, DAP-X2850, DAP-X2810) sowie Rogue AP Detection beim DWL-X8630AP. Dank Power-over-Ethernet lassen sich alle fünf Modelle flexibel installieren. Etwa in schwer zugänglichen Bereichen, in denen Stromkabel extra verlegt werden müssten. Der DAP-X2850, DAP-X2810 und DWL-X8630AP funktionieren je als einzelner Access Point oder als Teil einer zentralisierten Netzwerkumgebung.

dlink-dba-x2830p
Der DBA2830P verfügt über verschiedene Sicherheitsstandards wie WPA3-Verschlüsselung, MAC-Adressfilterung und Captive Portal (Quelle: D-Link)

Ortsunabhängige Verwaltung über die Cloud

Ab in die Cloud geht es mit dem DBA-X2830P und dem DBA-X1230P. Diese Access Points lassen sich dank der Software „Nuclias Cloud“ bequem per Web-Browser Portal oder der „Nuclias Cloud App“ für Smartphone und Tablet verwalten. Einmal installiert, erhalten die Access Points über die Cloud automatisch verfügbare Updates. Zudem haben Administratoren jederzeit Zugriff auf das Netzwerk. Hiervon profitieren vor allem Organisationen ohne eigene IT-Abteilung und solche, deren Netzwerk beispielsweise von einem Managed-Service-Provider betreut wird. Nutzer erhalten beim Kauf eine einjährige „Nuclias Cloud“-Lizenz kostenlos dazu.

dlink-nuclias-cloud
In Nuclias Cloud wird die gesamte Verwaltungssoftware und -hardware gehostet. Über das Cloud-Portal und die App lässt sie sich von jedem Laptop oder Mobilgerät aus bedienen (Quelle: D-Link)

Zentrales Management mit Nuclias Connect

Zwei der neuen Access Points – DAP-X2850 und DAP-X2810 – sind speziell auf die leistungsstarke Remote-Netzwerkmanagementlösung Nuclias Connect ausgelegt. Durch das hohe Maß an Skalierbarkeit eignet sich Nuclias Connect für Unternehmen und Behörden jeder Größe – vom kleinen Café über Schulen und Bibliotheken bis zum mittelständischen und großen Unternehmen. Mit Nuclias Connect steht Anwendern eine zentralisierte desktop-basierte Software zu Verfügung, die sich leicht in ein bestehendes Netzwerk integrieren lässt.

dlink-nuclias-connect
Mit Nuclias Connect hat man sein Netzwerk im Griff. Auf einfache Weise lassen sich Gastnetzwerke erstellen, WLANs an zusätzlichen Standorten einrichten oder Geräte aktualisieren (Quelle: D-Link)

DNH-200 Hub: Zentrales AP- und Videoüberwachungsmanagement

Der neue DNH-200 Hub ist mit der neuen Nuclias Connect Software ausgestattet und sorgt für ein einfaches, zentrales Multi-Layer-Management von bis zu 20 D-Link Netzwerkkameras und / oder 50 Nuclias Connect Access Points. Mit der kosteneffizienten Standalone-Lösung lassen sich auch die neuen Modelle in großer Stückzahl unkompliziert verwalten.

dlink-dnh-200
Der DNH-200 Hub ist mit der  Nuclias Connect Software ausgestattet. Mit ihm lassen sich bis zu 20 Netzwerkkameras und / oder 50 Nuclias Connect Access Points verwalten (Quelle: D-Link)

Integriert sind in dem smarten Controller auch eine Reihe von Netzwerkmanagement-, Sicherheits-, Überwachungs- und Fehlerbehebungs-Funktionen. Als Netzwerk-Videorekorder können Echtzeit- oder aufgezeichnete Videos von bis zu 20 Kameras angezeigt werden. Zudem können verschiedene Aufzeichnungsmodi in 4K-Auflösung voreingestellt werden: kontinuierlich, manuell, geplant oder ereignisbasiert.

www.dlink.com

Gelesen 66 mal Letzte Änderung am Dienstag, 12 Oktober 2021 15:51

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.