Sonos stellt bestimmte Updates für ältere Geräte ein

Sonos stellt bestimmte Updates für ältere Geräte ein Quelle: Sonos - Volle Updates ab Mai nur noch für neuere Sonos Geräte

Mit seiner neuesten Ankündigung sorgt Sonos bei vielen Anwendern für Verwirrung und Unmut. Der Grund: ab Mai 2020 werden ältere Sonos-Produkte nicht mehr mit Software-Updates versorgt.

Eigentlich nicht weiter tragisch. Allerdings heißt es, dass ohne kontinuierliche Updates einige Funktionen im Laufe der Zeit beeinträchtigt würden. Und das verunsichert viele Sonos-Besitzer. Immerhin haben viele Sonos-Fans im Laufe der Zeit sehr viel Geld in ihr System investiert.

Warum die Einschränkungen

Einige ältere Sonos Produkte (siehe Kasten) haben die Grenze ihrer Speicher- und Rechenleistung erreicht, wenn es um das Einspielen neuer Software-Versionen und Apps von Drittanbietern geht. Entsprechend können auf den betroffenen Gräten ab Mai 2020 keine derartigen Updates mehr installiert werden.

Geräte und Support laufen weiter

Kasten-Aeltere-Sonos-Geraete1„Wenn es ab Mai keine neuen Software-Updates für die alten Produkte mehr gibt, werden diese dennoch genauso weiter funktionieren wie bisher“, so die Informationen seitens Sonos. Auch wenn veraltete Sonos-Produkte keine neuen Software-Features mehr erhalten, werden diese so lange wie möglich mit Fehlerbehebungen und Sicherheitspatches auf dem neuesten Stand gehalten.

Bei künftigen Änderungen der Technologie, insbesondere durch Musikdienst- und Sprachsteuerungspartner, kann der Zugriff auf bestimmte Dienste oder Funktionen unterbrochen werden. Ein Beispiel wäre ein Musikdienstpartner, der eine neue Aktualisierung herausgibt, die nicht mit der veralteten Software rückwärtskompatibel ist.

Ab Mai dieses Jahres können ältere und neue Geräte nach wie vor gemeinsam betrieben werden. Allerdings erhalten im Falle eines solchen „Mischbetriebes“ weder ältere noch aktuelle Produkte Software-Updates. Dies ist solange der Fall, wie sich ältere Geräte in dem betreffenden Geräteverbund befinden.

Nachträgliche Updates möglich

Sobald nur noch aktuelle Sonos-Geräte in einem Netzwerk vorhanden sind, können aktuelle Software-Updates auch noch nach längerer Zeit in neue Geräte eingespielt werden. So ist es möglich, betroffene Komponenten nach und nach auszutauschen und anschließend in den Genuss aller neuen Funktionalitäten zu kommen. Da es unterschiedliche Software-Updates gibt, kann die Vorgehensweise dabei unterschiedlich sein. Bei Sonos-eigenen Systemupdates etwa wird es genügen, jeweils das jüngste Update einzuspielen. Bei Drittanbietern kann es unter Umständen notwendig sein, mehrere Updates nacheinander vornehmen zu müssen.

Upgrade-Angebot von Sonos

Um den Erwerb neuer Produkte zu erleichtern, hat Sonos eine Umtauschaktion gestartet. So gewährt das Unternehmen auf jedes alte Produkt im Rahmen eines „Trade Up“-Programms einen Umtauschrabatt von 30 Prozent. So kann man etwa einen alten Play One „abgeben“ und erhält beim Kauf eines neuen „One“ auf den Verkaufspreis einen Rabatt von 30 Prozent. Im Klartext bezahlt man dann für den neuen Sonos One mit Sprachassistent anstelle von 229,- Euro dann noch 160,30 Euro.

Die Trade Up-Option hält Sonos noch längere Zeit aufrecht. Hier ist der Konsument nach derzeitigen Informationen noch an keine Frist gebunden. So lange es das Trade Up-Programm gibt, so lange kann man neue Geräte vergünstigt kaufen. Sollte das Programm eingestellt werden, wird Sonos dieses rechtzeitig jedem Sonos-Kunden mitteilen.

Nutzt man das Upgrade-Angebot von Sonos ist zu beachten, dass die alten Geräte dann unbrauchbar werden. Man tauscht quasi das alte Gerät gegen ein Neues ein. Das Altgerät kann man bei jedem Sonos-Händler abgeben oder selber dem Recycling zuführen.

Alt und Neu parallel betreiben

Derzeit arbeitet Sonos an einer Möglichkeit ein System aufzuteilen. Dann sollen moderne Produkte zusammen funktionieren und die neuesten Features erhalten, während ältere Produkte ebenfalls zusammen funktionieren und in ihrem aktuellen Zustand verbleiben. Hierzu will das Unternehmen in den kommenden Monaten weitere Einzelheiten bekanntgeben. Auf diese Weise bleiben älteren Geräte weiterhin im Einsatz, während alle Updates für die modernen Geräte auf diesen installiert werden können.

Sonos-Homepage

Sonos Trade Up-Programm

 

Gelesen 1247 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 29 Januar 2020 11:13

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.